Home
Hunde
Foxtrott
Signale
Dominanz
Kommandos
Tricks
Zeitung
Erziehung

      letzte änderung am 27. februar 2003


Sind wir Menschen klüger als die Evolution? -
Seit Jahrmillionen lernen Tiere hauptsächlich aus der Tatsache, wie erfolgreich sie beim Erwerb von Futter sind. Der Mensch verlangt nun vom Hund, „nur aus Liebe oder meinetwegen aus Respekt“ vor ihm als seinen heiligen Rudelführer zu gehorchen und zu lernen.

Die
„Pyramide des Lebens“ besteht aus:

Vergnügen
Soziale Stellung innerhalb des Rudels (der Gemeinschaft)
Sozialkontakt
Nahrung
Sicherheit des Individuums

An erster Stelle steht also immer die eigene Sicherheit. Danach kommt die Beschaffung von Nahrung und erst dann Sozialkontakt und soziale Stellung. Ganz zum Schluss kommen alle anderen Dinge.


ich hab mich bemüht, methoden und tipps aufzuschreiben, die ICH gerne schon zu anfang meiner karriere als “Frauchen“ kennen gelernt hätte und nicht erst beim vierten hund.

als ich den Freddie aus dem tierheim geholt hatte, stand ich plötzlich vor immensen problemen, die ich bei keinem meiner vorherigen drei hunde so gekannt hatte und die ich sicherlich später mit keinem anderen hund je mehr haben werde. hinzu kam, dass ich nach jahren des zusammenlebens mit einem alten hund völlig überfordert war von dem quirligen und total unberechenbaren - weil gänzlich unerzogenen - etwas, das ich mir ins haus geholt hatte. da ich nicht wieder dieselben alten fehler machen wollte, sondern neue, Freddie-bezogene, besuchte ich mit ihm eine hundeschule.

zuerst habe ich mir einige hundeschulen, -vereine und -plätze angeschaut, war aber bei keinem einzigen so recht glücklich, denn mit leinenruck, stachel- oder endloswürger wollte  ICH  nicht (mehr) arbeiten (selbst wenn die das ding so nett als „koralle“ umschreiben). ganz davon zu schweigen, dass in manchen vereinen man mich sowieso nicht haben wollte, da ich halt keinen „richtigen“ hund habe (originalzitat: „schau mal, Arko, da kommt dein frühstück). so bin ich schließlich nach einer ziemlichen odysee zu der (nicht ganz neuen) erkenntnis gelangt:

man muss viele frösche küssen, und findet doch nur selten einen prinzen ...

... und bei der erziehung des eigenen hundes kann man hilfestellung und ratschläge bekommen, erziehen muss man ihn letztendlichs alleine ...
... und auch dann damit leben, wie man ihn erzogen hat - mit allen folgen und konsequenzen ...
Die allerwichtigste Grundregel der Hundeerziehung ist die, dass es keine Grundregel gibt ...
 

und die zweitwichtigste ...:
 

                                        

     

nach oben